Aktuelle Pressemitteilungen Foto: A. Zelck / DRKS
Jahresbericht 2015Jahresbericht 2015

Jahresbericht 2015

Lars Brade

Vorsitzender

vorstand(at)drk-sandhausen.de

Mehr Aktivitäten auch außerhalb Sandhausens - Neuwahlen

Sandhausen - Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung im März 2016 stellt der DRK Ortsverein Sandhausen wieder seinen Jahresbericht über das vergangene Jahr vor.

Nach einer Begrüßung der anwesenden Mitglieder stellte der Vorsitzende Marcus Schwer den Tätigkeitsbericht der Vorstandssaft für das vergangene Kalender 2015 vor. Auch im vergangenen Jahr gab es für die Vorstandsmitglieder an den Sitzungen der Vorstandschaft, wieder wichtige Entscheidungen zu den geschickten des Ortsvereins zu beraten und zu beschliessen. Die Sitzungen dauerten daher auch teilweise bis in die späten Abendstunden.

Im Jahr 2015 fanden zwei Blutspendetermine statt.Dabei konnten am 15.06.2015 122 Blutkonserven und am 20.10.2015 80 Blutspenden an den Blutspendedienst übergeben werden. Im Rahmen der Gemeinderatssitzung wurden auch in diesem Jahr wieder verdiente Blutspender geehrt. Dabei wurden neben 10- und 25-maligen  Spenden auch ein 50-maliger Blutspender geehrt. Alle Blutspender wurden durch die Gemeinde Sandhausen und dem DRK Ortsverein Sandhausen mit Präsenten gedankt. Zudem wurden durch Bürgermeister Kletti eine Urkunde nebst einer Ehrennadel überreicht. Für 25-maliges Blutspenden wurden Egbert Hiller, Luitgard Müller und Rainer Schahn mit der Blutspenderehrennadel in Gold mit goldenem Lorbeerkranz und eingravierter Spendenzahl 25 geehrt. Für stolze und herausragende 50 Blutspenden wurde Matthias Reith mit der Blutspenderehrennadel in Gold mit goldenem Eichenkranz und eingravierter Spendenzahl 50 geehrt.

Auf der Sandhauser Frühlingsmeile präsentierte sich der Ortsverein mit Bereitschaft un Jugendrotkreuz. Das JRK bot Kinderschminken an und die Bereitschaftsmitglieder stellten Interessierten die Fahrzeuge und das Equipment wie z.B, die  Rettungsrucksäcke des DRK vor. Des weiteren waren Stellwände mit Informationen über das DRK und dessen Arbeit aufgestellt und konnten in Augenschein genommen werden. 

Das Jugendrotkreuz konnte beim Wettbewerb der Jugendrotkreuzgruppen im DRK Kreisverband Rhein-Neckar/Heidelberg  e.V. den 1. Platz belegen. Die JRKer der Altersstufe 1 gewannen den Wettbewerb und dürfen sich nun mit weiteren Siegern im Landesentscheid messen. Die Gruppe der Altersstufe 3 wurde vierter, unsere Bambinis belegten den zweiten Platz der jeweiligen Altersstufen. Der DRK Ortsverein gratuliert herzlich zu diesem Erfolg. Im Jahr 2015 wurde auch wieder in Ausrüstung investiert. So wurden 3 weitere Digitale Funkmeldeempfänger zur Alarmierung der Einsatzkräfte beschafft. Die gesamte Bereitschaft wurde mit neuer Einsatzkleidung ausgestattet. Für die zunehmende Anzahl an größeren Einsätzen wurden auch - gemäß den Vorgaben der Hilfsorganisatoren neue Kennzeichnungswesten für Führungskräfte im Einsatz beschafft.

Mit einem Überblick über herausragende Termine im Jahr 2015 liess der Vorsitzende die Mitglieder das vergangene Jahr nochmals Revue passieren. So wurden durch die Bereitschaft alle Heimspiele der 2. Bundesliga des SV Sandhausen und des DFB Pokals, das UEFA EM Länderspiel der Damen Deutschland-Türkei, zwei 2 UEFA Länderspiele U19 in Sandhausen sowie 2 UEFA Länderspiele U19 in Mannheim sanitätsdienstlich abgesichert. Auch waren die Helferinnen und Helfer des DRK an mehreren Tagen zur Betreuung von Flüchtlingen in der Behelfserstaufnahmestelle (BEA) Sinsheim im Einsatz.

Im Anschluss an den Vorsitzenden blickte Johannes Sauer als Bereitschaftsleiter vergangene Jahr aus Sicht der Bereitschaft zurück. Im Jahr 2015 war für die aktiven Mitglieder der Bereitschaft wieder eine große Herausforderung alle Sanitätsdienststunden zu absolvieren und die Abläufe zu gewähren. Es galt dabei folgende Sanitätsdienstabsicherung zu leisten: Neben dem Neujahrskonzert und dem OpenAir vor dem Walter Reinhard Stadion wurden der Sommertags-, Kerwe- und Laternenumzug sowie die Abiturfeier sanitätsdienstlich abgesichert. Dazu kamen die jährliche Hauptübung der Feuerwehr sowie die Teilnahme am Maibaum stellen. Auch der Höhepunkt des Sandhäuser Jahres, die Kerwe wurde wieder an allen drei Tagen sanitätsdienstlich betreut. Nach den Ereignissen des letzten Jahres in diesem Jahr an einem neuen Standort im Foyer der Schwimmhalle. 

Ein Schwerpunkt der Einsätze während des Jahres waren auch in diesem Jahr wieder diverse Sportveranstaltungen in Sandhausen. So wurde wie in den vergangenen Jahren, der Dünenlauf der TG Sandhausen sowie das Jugendfußballturnier des FC Sandhausen abgesichert. Alle Oberligaspiele der 2 Mannschaft des SV Sandhausen (U23)sowie die Spiele der U19 WM Qualifikation standen im Dienstplan. Bei 17 Liga Spielen des SV Sandhausen, DFB-Pokal und einigen weiteren Spielen stellte das DRK Sandhausen wieder den Sanitätsdienst im Hardtwaldstadion. Auch „Auswärts“ unterstützten unsere Helfer. So beim Spiel des SV Sandhausen beim 1. FC Kaiserslautern, der Spargellauf sowie das Lichterfest in Schwetzingen durch Sandhäuser Einsatzkräfte unterstützt.

Neben zwei Blutspenden und dem Stand beim Weihnachtsmarkt war die Bereitschaft auch bei der Frühjahrsmeile aktiv.Die Vorstellung des DRK mit Präsentation der Fahrzeuge RTW, ELW  einer Anleitung zur Reanimation mit Puppe und Automatischen Defibrillator sowie Werbung und Bilder unseres Ortsverein stießen auf reges Interesse.

Im Jahr 2015 wurden insgesamt 2000 Stunden Sanitätsdienst der Helfer absolviert. Für die Ausbildungsabende, 5 Arbeitseinsätze, Fortbildungen im Rahmend der Bereitschaftsabend und sowie Wochenendausbildungen wurden weitere Stunden erbracht.Ein großes Lob sprach Johannes Sauer an die Helfer oder Helferinnen für die Verköstigung nach den SV Spielen aus, die gekocht und und Essen für die Helfer zubereitet haben. Ein besonderes Dankeschön galt auch dem Jugendrotkreuzler, das bei den Blutspenden und Ausbildung unterstützt hatte. Die Bereitschaftsleitung dankte zum Abschluss allen Helferinnen und Helfer für das Jahr 2015 

Im Bericht des Jugendrotkreuzes ging Rebecca Wagner als Jugendleiterin zunächst auf die Mitglieder und Gruppen im Jugendrotkreuz Sandhausen ein. So sind in 3 Altersgruppen insgesamt 20 Kinder und Jugendliche aktiv.Im Jahr 2015 konnten das JRK zum ersten Mal gleich 3 Gruppen gleichzeitig auf einen Wettkampf schicken. Während die Bambinis den 2. Platz und die Stufe 3 den 4. Platz belegten sicherte sich die Stufe 1 in ihrem allerersten Wettkampf gleich Platz 1 in ihrer Altersstufe. Somit qualifizierten sie sich für den Landeswettbewerb. Dort belegten sie Platz 10 in der Gesamtwertung und im Bereich Erste-Hilfe/Realistische Unfalldarstellung sogar den 2. Platz. Somit hat die zweitbeste Erste-Hilfe Gruppe in Baden-Württemberg ihr Zuhause hier in unserem Ortsverein und ist unter den TopTen der besten JRK Gruppen im Bundesland. Gemeinsam mit der Bereitschaft nahmen das Jugendrotkreuz an der Frühlingsmeile, dem Sommertagsumzug sowie an den beiden Blutspendeaktionen teil.

Auch 2 JRK Sonntage konnten wir im vergangenen Jahr durchführen: Im Oktober wurde wieder eine Halloweenparty ausgerichtet, bei der lustige Spiele, Filme schauen und eine Übernachtung im DRK Heim auf dem Plan standen. Im Dezember führte ein Ausflug nach Karlsruhe in die Questrooms. Hier wird man für eine Stunde zusammen in einem Raum eingeschlossen und muss mittels Hinweisen und Teamwork wieder „entkommen“. In den Sommerferien nahmen das Jugendrotkreuz am Ferienprogramm der Gemeinde teil. Auf dem Programm stand ein Ausflug in den Barfußpark nach Ötisheim bei Bretten. 

Auch das Jugendrotkreuz präsentierte sich bei verschiedenen Veranstaltungen in der Öffentlichkeit und machte Werbung für seine Arbeit. Neben dem Sommerfest des Rewe-Marktes waren das JRK auch beim Familienfest des SV Sandhausen mit Kinderschminken vertreten. 

Im Jahr 2016 werden wieder einige JRK Mitglieder in die Bereitschaft wechseln. Der Weg aus dem Jugendrotkreuz in die Bereitschaft führt bei den Jugendlichen teilweise bereits über einige Jahre. Dies zeigt wie erfolgreich die Jugendarbeit ist.

Die finanzielle Situation des Ortsvereins stellt sich positiv dar, so konnte die Kasse im vergangenen Jahr einem leichten Überschuss wurde abgeschlossen werden. Der Kassenbericht der Kassierin Sonja Salomon wurde wegen Krankheit vertretungsweise durch den Vorsitzenden Marcus Schwer vorgestellt. Durch die beiden Kassenprüfer Jochen Kader und Markus Roth wurde eine ordnungsgemäß geführte Kasse bescheinigt. Daraufhin stand eine Entlastung des Vorstandes nichts im Weg.

In der Folge des Abends wurden Satzungsgemäß Neuwahlen des gesamten Vorstandes durchgeführt. 

Als Vorsitzender wurde Marcus Schwer in seinem Amt bestätigt. In neuer Funktion wird Johannes Sauer als Stellvertretender Vorsitzender dem Vorstand angehören, da Lars Brade nicht mehr zur Wahl stand.

Sonja Salomon wurde als Kassier im Amt bestätigt. Auch werden die beiden Kassenprüfer Jochen Kader und Markus Roth ihre Ämter fortführen.

Als Beisitzer im Vorstand wurden Felix Lifferth und Sabine Blacha gewählt. Sabine Blacha wird in den kommenden vier Jahren auch das Amt des Schriftführers übernehmen.

Zum Ende des Abends habe es im Tagesordnungspunkt Verschiedenes wieder Ehrungen für langjährige Tätigkeit im DRK Ortsverein Sandhausen. So wurden Felix Lifferth für 10 Jahre Aktive Mitgliedschaft und Jochen Kadel für 35 Jahre Aktive Mitgliedschaft im Deutschen Roten Kreuz geehrt.

Der Vorsitzender Marcus Schwer dankte zum Ende der Jahreshauptversammlung allen Mitglieder für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr . Ein besonderer Dank galt Rebecca Wagner für die Jugendarbeit sowie Johannes Sauer als scheidender Bereitschaftsleiter.